QIAGEN und CENTOGENE kündigen Zusammenarbeit im Bereich Bioinformatik für Erbkrankheiten an
09. Oktober 2017

QIAGEN und CENTOGENE kündigen Zusammenarbeit im Bereich Bioinformatik für Erbkrankheiten an

Integration genomischer und klinischer Datenbanken für eine bessere Analyse von Erbkrankheiten

Hilden und Rostock, Deutschland, und Germantown, Maryland (USA), 9. Oktober 2017 – QIAGEN (NASDAQ: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) und die CENTOGENE AG gaben heute eine Vereinbarung über die gemeinsame Vermarktung von umfangreichen Sample-to-Insight-Lösungen bekannt, die Kunden bei der  Erforschung und klinischen Diagnostik seltener Erbkrankheiten unterstützen. CENTOGENE, ein führendes Unternehmen im Bereich seltener Erkrankungen, liefert Einblicke in die komplexe Interaktion zwischen Genetik, Biochemie und klinischen Phänotypen bei Patienten, die von Erbkrankheiten betroffen sind. Schätzungsweise etwa jeder Zehnte ist von einer der mehr als 4.000 bekannten genetischen Erkrankungen betroffen.

Die Zusammenarbeit umfasst die Integration von CentoMD®, der Mutationsdatenbank für seltene Erkrankungen von CENTOGENE, in das Bioinformatik-Angebot von QIAGEN, wodurch eine verbesserte Testauswertung gewährleistet wird. CentoMD® enthält mehr als 4,5 Millionen klinisch annotierte Varianten aus 135.000 Proben, die in 115 Ländern entnommenen wurden. Die Phänotyp-Genotyp-Datenbank bildet damit eine wertvolle Ergänzung zur QIAGEN Knowledge Base und der Bioinformatik-Lösung QIAGEN Clinical Insight (QCI). QIAGEN wird weltweit als exklusiver Vertriebspartner für CentoMD® agieren. CENTOGENE erweitert ihr umfangreiches Diagnostikportfolio für seltene Erkrankungen durch die Lizenzierung von QIAGENs Bioinformatik-Lösungen. Die Unternehmen, die im Rahmen der Allele Frequency Community bereits in der Vergangenheit Daten ausgetauscht haben, werden auch zukünftig zur Verbesserung der klinischen Prognose gemeinsam maschinelle Lernverfahren entwickeln.

„Angesichts der vielen seltenen Erkrankungen sehen wir hier eine Patientengruppe, die bezüglich Tests, Diagnostik, Beratung und Behandlung nicht ausreichend versorgt ist. Forscher und Ärzte erhalten dank umfassender, von Experten kuratierter Ressourcen von QIAGEN und CENTOGENE wertvolle Erkenntnisse und können Patienten und deren Familien bei ihrem Umgang mit Erbkrankheiten und seltenen Erkrankungen unterstützen“, erläutert Dr. Laura Furmanski, Senior Vice President und Leiterin des Geschäftsbereichs Bioinformatik von QIAGEN. „Wir freuen uns, Patienten mit dieser Kooperation helfen und den Kunden beider Unternehmen weltweit ein breiteres Lösungsspektrum für Erbkrankheiten und seltene Erkrankungen bieten zu können.“

„Es gibt einen großen ungedeckten Bedarf im Bereich Diagnose und Behandlung von seltenen Erbkrankheiten. Das umfangreiche Testportfolio von CENTOGENE liefert einzigartige und globale Erkenntnisse über die epidemiologische Grundlage von Erbkrankheiten und den Zusammenhang zwischen genotypischen und phänotypischen Daten”, erläutert Dr. Arndt Rolfs, CEO und Gründer von CENTOGENE. „Mithilfe der wissensbasierten Produkte und Geschäftsbeziehungen in den Bereichen klinische Diagnostik, Pharma und Biotechnologie von QIAGEN werden wir unsere Analysen optimieren und die Marktpräsenz der Ressourcen und Dienstleistungen von CENTOGENE erweitern. Vor uns liegen spannende Expansionsmöglichkeiten.“ 

Das Bioinformatik-Portfolio von QIAGEN umfasst branchenführende Lösungen für die Analyse, Auswertung und Berichterstattung von biologischen Daten, darunter QIAGEN Clinical Insights, Ingenuity Variant Analysis, HGMD, CLC Bio sowie Softwarelösungen und Datenbanken von OmicSoft. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.qiagenbioinformatics.com.

CENTOGENE ist ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der genetischen Diagnostik für seltene Erkrankungen und verfügt nach eigenen Angaben über das größte Testportfolio weltweit. Das Unternehmen bietet ein vielfältiges Genetik-, Biochemie- und Biomarker-Analyseportfolio mit Fokus auf 12 seltene Erkrankungen - von der Sequenzierung vollständiger Genome über Exom- und Panel-basierte Tests bis hin zu Einzelgentests.

Über QIAGEN

QIAGEN N.V., eine niederländische Holdinggesellschaft, ist der weltweit führende Anbieter von Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben. Die Probentechnologien von QIAGEN ermöglichen die Aufreinigung und Verarbeitung von DNS, RNS und Proteinen aus Blut, Gewebe und anderen Stoffen. Testtechnologien machen diese Biomoleküle sichtbar und bereit zur Analyse. Bioinformatik-Lösungen und Wissensdatenbanken helfen bei der Interpretation von Daten zur Gewinnung relevanter und praktisch nutzbarer Erkenntnisse. Automationslösungen integrieren diese zu nahtlosen und kosteneffizienten molekularen Test-Workflows. QIAGEN stellt diese Workflows weltweit mehr als 500.000 Kunden aus den Bereichen Molekulare Diagnostik (Gesundheits-fürsorge), Angewandte Testverfahren (Forensik, Veterinärdiagnostik und Lebensmittelsicherheit), Pharma (pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen) sowie Forschung (Life Sciences) zur Verfügung. Zum 30. Juni 2017 beschäftigte QIAGEN weltweit rund 4.600 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com.

Über CENTOGENE

Die CENTOGENE AG wurde 2005 gegründet und ist weltweit führend auf dem Gebiet der genetischen Diagnostik für seltene Erkrankungen. Unter CEO und Gründer Dr. Arndt Rolfs, MD, bietet die CENTOGENE AG Testportfolios für über 3.200 Gene, darunter Panels, Tests für vollständige Exome und Genome sowie eine einzigartige Biomarker-Pipeline. Das Unternehmen analysiert derzeit Patientenproben aus über 115 Ländern und vergrößert CentoMD®, die größte, vollständig kuratierte proprietäre Mutationsdatenbank für seltene Erkrankungen, jährlich um mehr als 40 %. Die CENTOGENE AG ist in den letzten fünf Jahren mit einer CAGR von über 40 % gewachsen und beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter (Stand September 2017). Weitere Informationen: www.centogene.com.

Forward-Looking Statement

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Paragraph 27A des U.S. Securities Act (US-Aktiengesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Paragraph 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Aktienhandelsgesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen („forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, Kollaborationen, Märkte, Strategie und operative Ergebnisse gemacht werden, einschließlich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden Ergebnisse für den bereinigten Nettoumsatz und den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie, bereinigter Bruttogewinn, bereinigtes Operatives Ergebnis, bereinigtes Konzernergebnis, anteilig für die Inhaber der QIAGEN N.V. und Free Cash Flow Ergebnisse, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit vielfältigen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen), Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Kundengruppen, die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte an Kunden in der Akademischen Forschung, Pharma, Angewandte Testverfahren und Molekulare Diagnostik; Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), Möglichkeit die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.

Kontakte:

  • QIAGEN:  Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Kontaktseiten unter Newsroom und Investor Relations. 
  • CENTOGENE: CEO's office, Doreen Niemann, press@centogene.com; T: +49 381 203652 181

FOLLOW US ON SOCIAL MEDIA

Share this page